Femurkopfresektion

Die erste Nacht nach der OP haben wir überstanden, mit wenig Schlaf für alle. Aber von vorn.

Gestern morgen habe ich und mein Fahrer 😉 (DANKE!) Dita in die Tierklinik gebracht. Als Hund muss ja nüchtern zur OP, daher hatte sie Montag Mittag das letzte Mal Futter bekommen. Aus mir unbekannten Gründen (sie ist nicht zum ersten Mal Auto gefahren) hat sie dann aber doch noch ins Auto gekotzt. Ich hab es erst gar nicht mitbekommen, normalerweise geht es ja wie eine Welle durch den Hundekörper, inklusive Geräusch. Dieses mal war es eher heimlich. Heimlich auf Hose, Jacke, Autositz und Handtücher. Zum Glück war es eher so Schleim, also nichts was großartig riecht oder einzieht.

Im Wartezimmer musste Dita dann noch jeden Hund anknurren. Na ja, soll sie. Bellen ist in so großen Wartezimmern dann aber immer sehr laut 😉 8.20 Uhr ging es dann zum Arzt, nochmal kurz besprochen was gemacht wird, und dann gab es eine Beruhigungsspritze. Dann mussten wir nochmal draußen warten bis sie wirkte, dass ging recht fix. Dann kam auch schon eine Tierärztin und hat sie weggetragen…

Beruhigt

In der Tierklinik soll man leider nicht anrufen und nachfragen (wegen Arbeitsabläufen bla bla…), aber da auch mich niemand anrief, bin ich davon ausgegangen dass alles gut gegangen ist. Ich nutze die Dita freie Zeit um mal intensiv den Staubsauger zu nutzen und hinterher gleich noch gewischt. Alles Dinge die ihr eher suspekt sind 😉

Gegen vier haben wir sie dann abgeholt. OP ist gut verlaufen. Nun hat sie 3-4 Wochen Leinenpflicht. Außerdem bekommt sie die nächsten Tage Antibiotika und natürlich Schmerzmittel. In meiner Vorstellung, hatte ich übrigens so Szenen vorm inneren Auge aller: Hund kommt schwanzwedelnd angerannt und wir freuen uns beide uns wieder zu haben (wie man es aus Filmen kennt). In der Realität wurde sie uns zum Auto getragen und war noch ziemlich zugedröhnt von der Narkose.

Auf der Rückfahrt hat sie zwischendurch mal kurz gewinselt, ansonsten war sie recht ruhig.
autofahrt

Wieder zu Hause, war sie glaube ich einfach noch verwirrt. Sie hatte immer wieder Phasen wo sie unruhig war, einmal hat sie auch fast geschrien vor Schmerzen… das zerreißt einem das Herz. Und bewegte mich dazu, direkt in der Tierklinik anzurufen und zu fragen ob dass so sein muss. Leider ja, gerade bei Knochengeschichten kann es wohl immer mal kurz ziemlich weh tun, trotz Schmerzmitteln.

Kurz nach der Ankunft zu Hause war sie ziemlich platt.

Gegen 19 Uhr war ich dann mit ihr kurz unten, einmal pullern, dann wieder hoch. Und zwei Löffel Nassfutter hat sie bekommen, als kleiner Hund durfte sie schon Abends ein bissel was essen. Gegen halb elf haben wir es dann mal mit Schlafen probiert.. oder so was in der Art. Ich war irgendwie alle 40 Minuten bis jede Stunde wach. Immer dann, wenn auch Dita leicht winselnd erwachte bzw. unruhig durchs Zimmer lief. Sie lag immer genau vor meinem Bett bzw. hat sich beim hinsetzen am Bett abgestützt. Mehr als Streicheln und beruhigen konnte ich leider nicht machen. Aber es hat immer irgendwie geholfen. Irgendwann hat sie sich dann wieder abgelegt und dann konnte auch ich nochmal schlafen. Meine kurzen Schlafphasen waren vom Hund geprägt. Einmal träumte ich, dass sie die Naht aufgeleckt hatte und dann wollte ich ihr den Kragen anlegen, der aber plötzlich kaputt war und aus ihm lief rostiges Wasser…
Ich bin dann aufgewacht und musste erst mal die Wunde kontrollieren, war aber alles in Ordnung 🙂

Um halb sieben sind wir dann aufgestanden. Erst mal Futter machen mit lecker AB und Schmerzmitteln drin. Aber wenn es Nassfutter gibt, dann schlingt sie es eh rein ohne Rücksicht auf Zusätze 😀 Daher wird es jetzt ein paar Tage lang nur Nassfutter geben. Soll ihr ja gut gehen.

Gassi gehen war heute morgen nur min kurz. Pullern musste sie nicht, aber wir waren heute Nacht um halb zwei auch nochmal unten, da musste sie schon pieschern. Das Bein belastet sie bisher fast gar nicht. Aber ich habe schon andere Berichte gelesen, wo sie Hunde nach 2 bis 3 Tagen von allein wieder mit dem Belasten angefangen haben. Also warte ich da einfach mal.

So sieht die Wunde momentan aus
silber

Ich zitiere mal kurz aus der Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Femurkopfresektion), was eine Femurkopfresektion ist:

Der Eingriff erfolgt in Vollnarkose. Zumeist wird ein Zugang zum Hüftgelenk von kraniolateral (seitlich-vorn) gewählt. Nach einem Hautschnitt oberhalb des Hüftgelenks wird die Faszie am Vorderrand des Musculus biceps femoris durchtrennt. Der Musculus gluteus superficialis wird nach hinten verlagert, eventuell auch seine Ansatzsehne durchtrennt. Der Musculus gluteus medius wird mit Wundhaken rückenwärts (dorsal) verlagert, der Musculus biceps femoris nach hinten. Anschließend wird der Ansatz des Musculus gluteus profundus teilweise durchtrennt und der Musculus vastus lateralis an seinem Ursprung vom Oberschenkelknochen gelöst. Mit einem Knochenhebel kann nun der Kopf des Oberschenkelknochen aus der Beckenpfanne gehebelt werden, wobei bei intaktem Oberschenkelknochenkopfband (Ligamentum capitis ossis femoris) dieses durchtrennt wird. Der Oberschenkelhals wird nun mit einer Säge oder nach Anlegen von Bohrkanälen mit einem Osteotom osteotomiert, bei der Femurkopfnekrose kann der Kopf auch schrittweise mit einer Hohlmeißelzange abgetragen werden. Anschließend erfolgt der Wundverschluss.

Und als Vergleich mal ihre Röntgenbilder. Februar 2015 vs. gestern nach der OP (das ist ein Ausdruck, den ich eingescannt habe).

Vorher
Nachher

Der Arzt meint, die linke Seite (da wo der Oberschenkelknochen mal gebrochen war) ist immer noch die bessere Seite. Auf Grund ihrer ebenfalls vorhandenen Schultergelenkdysplasie und all den anderen Dingen aus dem letzten Blogpost, wird operativ wahrscheinlich nichts mehr an ihr gemacht. Es sei denn die linke Seite würde schlechter werden, dann könnte man auch da die gleiche OP machen (ich fang für alle Fälle schon mal mit sparen an).

Momentan schläft die Maus. Ich werde auch versuchen ein bißchen Schlaf aus der Nacht gut zu machen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Krankheit. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.